Diese nächtliche Expedition wird Dich beeindrucken: Fackelwandern am See

von Markus
0 Kommentare 655 views

Bei jedem Wetter, zu jeder Jahreszeit, in jedem Alter. Alleine, zu zweit oder als Gruppe – eine Fackelwanderung ist immer eine tolle Möglichkeit das „Draußen sein“ im Seenland hautnahe zu spüren. Wenn die Sonne hinter dem Horizont verschwunden ist, hat man die Natur für sich. Und die Natur hat Dich.

Die Abwesenheit von Menschen und Sonnenlicht schärft die Sinne. Das Rauschen des Wassers, die Spiegelungen des Nachthimmels im See, frische Luft, Tierrufe und raschelnde Blätter im nahen Wald – all das nimmt man jetzt sehr bewusst wahr.

Die Urangst des Menschen vor Nacht und Dunkelheit ist zwar natürlich, „echter“ kann sich ein Ausflug in die Natur aber auch kaum anfühlen. Auf den Steinzeitmenschen warteten gefährliche Raubtiere, wenn er sich im Mondschein aus seiner Höhle wagte. Für uns gibt es heute dagegen kaum noch Grund sich nachts in der Natur unsicherer zu fühlen, als z.B. nachts in einer Stadt. Im Gegenteil.

Und tatsächlich, kaum hat man sich daran gewöhnt die einsame, dunkle Umgebung im Fackelschein zu sehen, fühlt man sich seltsam gut aufgehoben. Vielleicht liegt es daran, dass wir im Schein des Feuers unter dem Sternenhimmel sogar mehr bei uns sind, als im grellen Neonlicht der heimischen TV-Geräte.

Also Fackel und Freunde oder Familie zur Hand nehmen und ab nach Draußen – hinein in die Nacht…

Nachbericht zur ersten MeinSeenland-Fackelwanderung am 19. Januar 2020

Eine kleine Idee hat gereicht, um eine bunt gemischte Gruppe aus über 100 Teilnehmern an diesem Sonntag-Abend im wahrsten Wortsinn vom Sofa zu locken. Im flackernden Schein von Fackeln am Strand des Brombachsees konnte in der frischen Januar-Nacht stattdessen ein wunderschönes Naturerlebnis beginnen. Nicht zuletzt sollte es zudem zeigen, wie wunderbar man das Fränkische Seenland zu jeder Jahreszeit genießen kann.

„Schau mal wie schön meine Fackel im Wind flackert“, schwärmt die kleine Emma. Neben ihr strahlten noch viele andere Kinderaugen mit den Sternen am wolkigen Nachthimmel um die Wette, als sich die Kolonne von Lichtern direkt am Wasser den Strand entlangzieht. Gut eine halbe Stunde ging es so über Stock und Stein, am Ufer des Großen Brombachsees und im angrenzenden Wald. Ob Familien, Outdoor-Fans, Hobby-Fotografen oder Naturliebhaber – die besondere Atmosphäre steckte schnell alle an. Und so klang der Abend am Strand des Westufers nahe Pleinfeld bei netten Gesprächen mit selbstgemachtem Punsch und Glühwein aus.

Ausrüstung

  • Fackeln
  • Taschen- oder Stirnlampe (als Backup)
  • dem Wetter- & der Jahreszeit angepasste Kleidung
  • GPS-Uhr zur Routen-Navigation im Dunkeln (optional)
  • Ggf. Snacks, Bierchen, Wein, Punsch (bei kalten Nächten) und Stranddecke, wenn man den Abend gemeinsam mit Wanderpartnern am Strand ausklingen lassen möchte

Routen-Ideen & Planung

  • Hervorragend geeignet sind Abschnitte der gut zugänglichen Uferwege, die es um alle Seen im Seenland gibt
  • Oft lohnt sich ein kleiner Abstecher: durch den Sand der Strände, direkt an der oft geschwungenen Wasserlinie entlang
  • Bitte meidet die durch Schilder gekennzeichneten Naturschutzgebiete & Ökologische Schutzzonen an den Seen. Sie sind wichtige Rückzugs & Ruheorte für Wildtiere. Wenn ihr diese passiert, bleibt immer auf dem offiziellen Weg und verhaltet Euch vor allem nachts ruhig.
  • Wählt die Route so, dass sie Eurer Kondition bzw. die der der Mitwanderer entspricht. Es muss ja nicht gleich beim Ersten Mal ein 15-km Gewaltmarsch komplett um den Großen Brombachsee sein 😉
  • Bedenkt dass die Fackeln nicht ewig brennen und ggf. auch die auf der Packung angegebene Zeit nicht komplett durchhalten

Bitte beachten

  • Für Seenland-Abenteurer gilt immer: „leave nothing but footprints“. Ehrensache, das jedes noch so winzige Stückchen Müll wieder mit nach Hause genommen wird
  • Wenn es länger nicht geregnet hat, besteht auch im Fränkischen Seenland Waldbrand-Gefahr. Dann ist eine Fackelwanderung keine gute Idee. Wirklich überhaupt nicht!
  • Haltet Euch mit den Fackeln immer von Bäumen und Gestrüpp (und auch von Mitwanderern ;-)) fern und achtet auch auf Funkenflug. Löscht die Fackel am Ende gut ab und nehmt sie zum Entsorgen mit nach Hause.
  • Falls ihr allein unterwegs sein wollt, gebt jemandem Bescheid wo und wie lange Ihr Eure Fackelwanderung plant.

Jetzt kann es losgehen. Wir wünschen Euch viel Spaß bei diesem Frischluftabenteuer 🙂

{Links in unseren Beiträgen können Affiliate-Links sein. Das bedeutet, wenn du auf diese Links klickst und Produkte, welche wir empfehle kaufst, erhalte ich wir zu Finanzierung von MeinSeenland eine kleine Provision. Für dich fallen dabei kleinerlei Mehrkosten an.}

Weitere Berichte wie dieser

Kommentar schreiben

* Durch die Nutzung der Kommentarfunktion stimmst du zu, dass die dafür benötigten persönlichen Daten gespeichert werden. Weitere Details siehe Datenschutzklärung.